Sr. Margaritha, Bildquelle: http://www.haus-raphael.de

Gebetstag

Lade Karte ...

Datum/Zeit
24.06.17
9.00 - 16.00

Veranstaltungsort
Bauernhof Manfred Siberhorn

Kategorien


Gebetstag mit Sr. Margaritha Valappila

„Wer an den Sohn glaubt, hat das ewige Leben.“ (Joh 3,36)

Die Veranstaltung findet in einer für diesen Zweck komfortabel eingerichteten landwirtschaftlichen Halle statt und hat voraussichtlich über 500 Teilnehmer. Ein Mittagessen gibt es vor Ort. Für Kinder gibt es ein separates Kinderprogramm, sodass Familien mit Kindern den ganzen Tag dabei sein können. Die Anreise per Eisenbahn ist über die Bahnstation Olbersleben möglich, von dort sind es etwa 1,4 km zu Fuß bis zum Veranstaltungsort.

 

Sr. Margaritha, Bildquelle: http://www.haus-raphael.de
Sr. Margaritha, Bildquelle: www.haus-raphael.de

Über Sr. Margaritha Valappila

Quelle des nachfolgenden Textes:
http://www.kathpedia.com/index.php?title=Margaritha_Valappila

„Valappila kam 1960 mit einer Gruppe indischer Mädchen mit dem Schiff zunächst in Italien an und erhielt dort während eines kurzen Aufenthaltes in Rom den päpstlichen Segen von Papst Johannes XXIII. für ihre Berufung. Nach dem Noviziat legte sie ihre erste Profess ab und anschließend machte sie die Ausbildung als Krankenschwester. Sie arbeitete in Pforzheim und Heidelberg in Krankenhäusern und danach acht Jahre lang als Krankenschwester in der Gemeinde. Danach war sie in zwei Altenpflegeheimen als Pflegedienstleiterin tätig. Die Betreuung von Kranken war ihr Lebensinhalt.

Ende 1989 ereilte sie eine lebensbedrohliche Erkrankung. Ihre Mutter war 1982 zur Erneuerung durch charismatische Exerzitien gekommen und dadurch geheilt worden. Sie drängte ihre Tochter ebenfalls daran teilzunehmen, was sie ihrer Mutter nicht abschlug. So besuchte sie mit ihrer Mutter einen charismatischen Gebetstag unter der Leitung von H.H. Pater Mathew Naikomparambil. Auf diese Weise erfuhr Sr. Margaritha innere und körperliche Heilung. Bei anschließenden mehrtägigen Exerzitien in Potta bekam sie durch eine innere Stimme eine neue Berufung: „Gehe und verkünde das Wort Gottes in ganz Europa und bringe allen die Freude und den Frieden, den du hier erfahren hast.“ Sr. Margaritha wurde 1990 von einer seit 14 Jahren immer wiederkehrenden Trigeminusneuralgie geheilt.

Seitdem organisiert und leitet Sr. Margaritha Exerzitien mit indischen und deutschen Priestern vorwiegend für deutsche Teilnehmer im Haus Raphael, Bad Soden. Darüber hinaus in verschiedenen Diözesen Deutschlands sowie in ganz Europa (Dänemark, Schweden, Frankreich, Schweiz, Österreich, Slowakei, Slowenien, Kroatien, Ungarn, Rumänien, Ukraine ,Russland, Weißrussland ), Afrika und Amerika. Anfangs übte sie diese Tätigkeit nebenberuflich aus. 1993 wurde sie teilweise und seit April 1996 ganz von ihrem Orden dafür freigestellt. Im Juli 1997 konnten Sr. Margaritha das ehemalige katholische Pfarrhaus in Massbach, Diözese Würzburg, und dem angegliederten Pfarrheim als Gebetszentrum beziehen. Im März 1999 hat Valappila im Haus Raphael in der Diözese Fulda in Bad Soden-Salmünster begonnen.

Der Inhalt der Exerzitien ist die Verkündigung vom Wort Gottes, Eucharistiefeier, Sakrament der Versöhnung, Lobpreis , eucharistische Anbetung, Rosenkranz und das Gebet für die Geist-ausgießung im Segnungsdienst. Themen der Exerzitien sind: Gottes Liebe, Jesus der einzige Retter und Erlöser, Gottesmutter Maria, Wort Gottes , Vergebung, Reue und Umkehr, Innere Verletzungen, Innere Heilungsgebet, Glaube, Heiliger Geist und Geistesgaben usw.“

 

Mehr Info

Website von Sr. Margaritha Valappila: http://www.haus-raphael.de/alle-termine
Telefon Veranstaltungsort: 036372 90640

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar